Belichtungsgerät


Da ich für kommende Projekte Platinen herstellen möchte, benötige ich ein Belichtungsgerät. Diese Belichter sind im Handel ab etwa 200Euro aufwärts erhältlich, was man durch Selbstbau aber auch günstiger erreichen kann.

Als Gehäuse dient ein alter Scanner, der einen Gesichtsbräuner ("Höhensonne") aufnehmen soll. Zunächst wurde der Bräuner zerlegt und der Scanner "entkernt". Die beiden Drosseln des Bräuners kamen dann an eine passende Stelle im Scannerunterteil.
     
Um die 4 UV-Leuchtstofflampen (8W) einbauen zu können, musste im Gehäuse zunächst ein Lampenkasten - der die Lampensockel und den Spiegel beherbert - gebaut werden.
     
Der Lampenkasten besteht aus 3mm dünnen Pressspanplatten, die mit Heißkleber zusammengeklebt wurden. Der fertige Kasten ist mit Dekorfolie beklebt, um das Licht der Leuchtstofflampen zu reflektieren und somit eine homogene Belichtung zu erreichen.
Neben den Drosseln, haben die Starter ihren Platz gefunden. Da über die Elektronik und den Lampenkasten eine Kunststoffverkleidung kam, musste eine Klappe eingeplant werden um die Starter bei Bedarf austauschen zu können. Nachdem die Elektrik soweit fertig war, konnte auch getestet werden. Ergebnis - Es leuchtet!
           

[Bilder vom jetzigen Stand werden noch nachgereicht]

Technische Daten:

  Betriebsspannung: 230V AC (Netzanschluss)
  Leistungsaufnahme: xx,xx W
  Leuchtmittel: 4x 8W UV Leuchtstofflampen
  Softwarestand: Version 0.100 vom 13.10.2008

Dokumente

Programmablauf Belichtungsgerät (PDF, 192KB)